Unterstützende Dienstleistungen für die Entwicklung des Deutschen Qualifikationsrahmens - DQR-Büro

Projektbereich

Internationalisierung der Berufsbildung

Kurzbeschreibung

Die Schaffung eines Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen (DQR) geht auf eine Initiative der Bildungsminister der EU und des Europäischen Parlaments zur Schaffung eines Europäischen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen (EQR) zurück. Im Oktober 2006 haben sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland darauf verständigt, gemeinsam einen DQR zu entwickeln. Mit der Durchführung dieses Vorhabens wird dem Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Einrichtung eines EQR vom 5. September 2006 und der daraufhin am 23. April 2008 in Kraft getretenen Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rats entsprochen. In Deutschland wurde der DQR am 1. Mai 2013 auf der Grundlage des Gemeinsamen Beschlusses zum DQR des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, der Kultusministerkonferenz und der Wirtschaftsministerkonferenz in Kraft gesetzt.

In Deutschland wird die Entwicklung und Implementierung eines DQR von Bund und Ländern über die "Bund-Länder-Koordinierungsstelle DQR" politisch gesteuert. Im "Arbeitskreis DQR" ist eine Vielzahl weiterer relevanter Akteure – Sozialpartner, Vertreter aller Bildungsbereiche und Bildungsexperten/innen – beteiligt.

Im DQR-Büro unterstützt das f-bb das Bundesministerium für Bildung und Forschung bei der Erarbeitung des DQR. Zu seinen Aufgaben zählen Forschung, Beratung und organisatorische Dienstleistungen zur Vorbereitung und Begleitung der Gremienarbeit sowie international vergleichende Analysen von Berufsbildungssystemen. Es analysiert DQR-relevante bildungsbereichsübergreifende Themenfelder und beteiligt sich an der Entwicklung und Aktualisierung der Qualifikationsdatenbank, in der alle dem DQR zugeordneten Qualifikationen des deutschen Bildungssystems hinterlegt sind. Zu seinen Aufgaben zählen Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und inhaltliche Begleitung thematischer Fachgespräche ebenso wie Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsdienstleistungen zum DQR für Fach- und allgemeine Öffentlichkeit. Dies schließt auch die Betreuung des Internetportals http://www.dqr.de/ ein.

Zielsetzung

Ziel des Projekts ist es, die Entwicklung des DQR zu unterstützen und die im politischen Prozess erforderlichen Informationen bereitzustellen. Das f-bb unterstützt im DQR-Büro das Bundesministerium für Bildung und Forschung bei der Erarbeitung des DQR und bei der Prozesskoordination auf verschiedenen Ebenen. Es ist mit der Organisation, inhaltlichen Vorbereitung und Dokumentation der verschiedenen Abstimmungsprozesse auf nationaler Ebene betraut. Es beteiligt sich an europäischen Arbeitstreffen und stellt die im politischen Prozess erforderlichen Informationen bereit, z. B. in Form von Expertisen zum Vergleich europäischer Bildungsformate.

Laufzeit

01.12.2007-31.01.2021

Kompetenzfeldzuordnung

Europäisierung der Berufsbildung

Partner

  • BBJ Consult AG
    BBJ Consult AG

Auftraggeber

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt

Dr. Thomas ReglinTelefon: +49 911 27779-44thomas.reglin(at)f-bb.deDr. Thomas Reglin