Untersuchung des Bedarfs an einem Berufsprofil "Fügetechnische Fachkraft"

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Neue Materialien, innovative Verarbeitungsweisen und strenge Qualitätsrichtlinien bestimmen den Bereich der Füge- und insbesondere der Schweißtechnik. Bedingt durch diese stetigen Technologieentwicklungen, verändern sich auch die Anforderungen an die Fachkräfte, die an füge- und schweißtechnischen Arbeitsplätzen eingesetzt sind. Zusätzlich zu bisherig erforderlichen Kompetenzen wie dem Umgang mit verschiedensten Werkstoffen und Verfahrensweisen werden zunehmend auch Kompetenzen im Hinblick auf automatisierte Prozesse notwendig, z. B. die Bedienung von Schweißmaschinen. Bei automatisierten wie manuellen Schweißtätigkeiten ist zunehmend ein Verständnis für das zu fertigende Produkt im gesamten Produktionsprozess wichtig. Neue Anforderungen ergeben sich in einigen Bereichen auch durch verstärkte Kontrollen, bei denen Fachkräfte direkt mit Auftraggebern oder Auditoren kommunizieren. Damit stellt sich die Frage, ob diese neuen Qualifikationserfordernisse an Fachkräfte mit den bestehenden Berufsbildern optimal abgedeckt werden können.

Das f-bb wurde von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie (Gesamtmetall) sowie vom Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. (DVS) beauftragt, den Bedarf an einem neuen Berufsprofil einer „Fügetechnischen Fachkraft" zu untersuchen.

In die Untersuchung einbezogen sind Betriebe aus verschiedenen Branchen, die füge- und insbesondere schweißtechnische Verfahren anwenden.

Untersuchungsschritte:

  • Experteninterviews mit Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kammern und Berufsschulen
  • Qualitative Analyse der bestehenden und zukünftigen Qualifikationsanforderungen mittels betrieblicher Fallstudien
  • Bundesweite, branchenübergreifende quantitative Unternehmensbefragung zur Ergänzung der qualitativen Analyse

Die Untersuchung wird begleitet von einem Fachbeirat mit Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kammern, Berufsschulen, Bildungsträgern und spezifischen Forschungsinstitutionen.

Zielsetzung

Geprüft werden soll im Rahmen der Untersuchung, ob der Bedarf für ein eigenständiges Berufsbild „Fügetechnische Fachkraft" - mit besonderem Fokus auf der Schweißtechnik - besteht und welche Ausbildungsinhalte die betrieblichen Anforderungen optimal abbilden können.

Laufzeit

01.05.2010-31.01.2011

Veranstaltungen

Publikationen

Auftraggeber

  • Arbeitgeberverband Gesamtmetall
    Arbeitgeberverband Gesamtmetall
  • Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.
    Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.

Kontakt

Sabine FischerTelefon: +49 911 27779-687sabine.fischer(at)f-bb.deSabine Fischer