Querschnittsqualifikationen für Auszubildende – Entwicklung von Unterstützungsangeboten für Ausbildungsverbünde

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Überfachliche Kompetenzen werden in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger sowohl für die Beschäftigungsfähigkeit des Einzelnen als auch für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Repräsentative Befragungen
des f-bb unter Erwerbstätigen aller Branchen deutschlandweit und 196 Unternehmen der Metall-, Elektro- und IT-Branche in Bayern haben
gezeigt, dass insbesondere bei den neu geordneten bzw. neu geschaffenen Berufen (z.B. industrielle M+E-Berufe und IT-Berufe) ein erhöhter Anpassungsbedarf besteht, da überfachliche Kompetenzen in der Ausbildung zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Das Projekt qa softskills für azubis greift diesen Bedarf auf und entwickelt mit passgenauen Konzepten innovative Wege zur Vermittlung von Querschnittsqualifikationen.

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist es, Blended-Learning-Angebote (Kopplung von Präsenzseminaren und rechner- bzw. internetgestütztem Lernen) zu Schlüsselqualifikationen zu entwickeln und zu erproben.

Als Grundlage der neuen Lernmodule dienen bereits bestehende e-Learning- und Blended-Learning-Konzepte, die an die konkrete betriebliche Bedarfssituation angepasst werden. Genutzt wird die Lernplattform, die die bfz Bildungsforschung entwickelt hat (2005 mit dem Weiterbildungs-
Innovations-Preis des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ausgezeichnet).

Um den Praxisbezug und die Ausrichtung der Selbstlernmodule an dem aktuellen Bedarf an fachübergreifenden Qualifikationen der Betriebe zu gewährleisten, wurden   Personalverantwortliche und insbesondere haupt- und nebenamtliche Ausbilder bei der Entwicklung der Selbstlernmodule eingebunden.

Das Unterstützungskonzept von qa softskills für azubis ist grundsätzlich auf Übertragbarkeit ausgerichtet und wird in einer breit angelegten Transferkampagne in Betrieben mit ihren Ausbildern, Ausbildungsverbünden, Organisatoren von externem Ausbildungsmanagement und Fachexperten bekannt gemacht.

Laufzeit

01.08.2004-31.07.2006

Projektflyer

Projektflyer (0,61 MB)

Materialien

Förderung

  • Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Kontakt

Sabine FischerTelefon: +49 911 27779-687fischer.sabine(at)f-bb.deSabine Fischer