Modellversuch "Externes Ausbildungsmanagement" – Entwicklung von Verfahren und Produkten externen Ausbildungsmanagements in der gestaltungsoffenen Ausbildung

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Mit neugeordneten Ausbildungsberufen, gestaltungsoffenen Ausbildungsstrukturen und modernen Selbstlernkonzepten kann die Fachkräfteausbildung stärker an den spezifischen betrieblichen Bedarfen ansetzen und neue Perspektiven für die zukünftigen Fachkräfte bieten. Anders als Großunternehmen sehen sich aber kleine und mittlere, oft hochspezialisierte Unternehmen nur schwer in der Lage, die vielfältigen Gestaltungsoptionen moderner Berufsbilder zu nutzen. Häufig fühlen sie sich mit der Lösung grundsätzlicher Probleme und Fragestellungen überfordert:

  • Welches der neuen Berufsbilder, etwa in den Bereichen Informationstechnologie und Medien, ist für unseren Betrieb am besten geeignet?
  • Welche Ausbildungsbausteine qualifizieren die Auszubildenden für die spezifischen Anforderungen unseres Betriebes?
  • Welche Selbstlernkonzepte können ohne Reibungsverluste in die betriebliche Arbeitsorganisation eingefügt werden?
  • Gibt es Möglichkeiten zur Verbundausbildung, um die Vermittlung von Inhalten zu gewährleisten, die unser Betrieb nicht leisten kann?

Der Modellversuch "Externes Ausbildungsmanagement" erprobt ein Konzept, mit dem vor allem kleine und mittlere Betriebe bei der Ausbildung in den neuen gestaltungsoffenen Berufen unterstützt werden können. In der Zusammenarbeit von Betrieben mit einem externen Bildungsträger werden maßgeschneiderte Lösungen entwickelt. Dabei wird ein neuer Weg in der Ausbildungsunterstützung beschritten, der über bloße Informationsvermittlung bzw. Beratung hinausgeht.

Durchführungsträger des Projekts ist das Zentrum für Ausbildungsmanagement Bayern.

Zielsetzung

Zielsetzung des Modellversuchs "Externes Ausbildungsmanagement" ist es, geeignete transferfähige Strukturen der Zusammenarbeit zwischen Betrieb und unterstützender Einrichtung zu entwickeln und zu erproben. Dabei wird neben betrieblichen Ausbildungsverantwortlichen auch eng mit Personalleitern, Geschäftsführern und Fachexperten vor Ort zusammen gearbeitet.

Laufzeit

01.06.2002-31.12.2006

Publikationen

Fachartikel

Sailman, G.: Ausbildung im Netzwerk. In: Cramer, G.; Schmidt, H.; Wittwer, W. (Hrsg.): Ausbilder-Handbuch, 82. Erg.-Lfg. (Kap. 5.3.8.). Köln 2006, S. 1-20

Dauser, D.; Rümpker, W.; Sailman, G.: Modernisierungserfolge sichern mit externem Ausbildungsmanagement. In: Westhoff, G. (Hrsg.): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung. Ausbildende Fachkräfte und selbstorganisiertes Lernen. Medien des Bundesinstituts für. Bonn 2006, S. 79-90

Abt, C.; Westhoff, G.: Netzwerke als Instrument externen Ausbildungsmanagements. In: Kompetenz, Heft 38. 2004, S. 38-41
Download (0,18 MB)

Westhoff, G.; Zeller, B.: Externes Ausbildungsmanagement – Instrument zur Sicherung der Modernisierung der betrieblichen Ausbildung. In: BWP, Heft 2. 2004, S. 9-12
Link

Abt, C.; Westhoff, G.; Zeller, B.: Externes Ausbildungsmanagement: Betriebe unterstützen – Modernisierungserfolge sichern. In: Kompetenz, Heft 36. 2003, S. 56-58
Download (0,17 MB)

Förderung

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt

Sabine FischerTelefon: +49 911 27779-687sabine.fischer(at)f-bb.deSabine Fischer