Evaluation des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Zur Evaluation des BzG BW werden quantitative und qualitative Erhebungen durchgeführt. Dabei werden verschiedene mit dem Gesetz in Verbindung stehende (Ziel-)Gruppen befragt: Teilnehmende von Bildungszeit-Maßnahmen, Anspruchsberechtigte, Betriebe, anerkannte Bildungseinrichtungen sowie Interessensvertreter/innen, z. B. Verbände, Gewerkschaften und Kammern. Anhand der gesammelten Evaluationsdaten werden bilanzierende Erkenntnisse zum BzG BW abgeleitet und Handlungsempfehlungen formuliert.

Zielsetzung

Die Evaluation des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW) soll Aufschluss geben über dessen Wirkungen einschließlich Nutzen und Kosten. Im Fokus stehen insbesondere folgende Fragestellungen:

  • In welchem Umfang und von wem wird Bildungszeit in Anspruch genommen?
  • Welche Wirkungen hat das BzG BW aus der Sicht der verschiedenen Beteiligtengruppen?
  • Wo bestehen gesetzesimmanente Verbesserungspotenziale?

Das Gesetz ist im Juli 2015 in Kraft getreten und gewährt Beschäftigten mit Tätigkeitsschwerpunkt in Baden-Württemberg einen Anspruch auf Bildungszeit an bis zu fünf Arbeitstagen im Jahr. Sie werden dafür von ihrem Arbeitgeber unter Fortzahlung ihrer Bezüge freigestellt. Bildungszeit kann für Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung, der politischen Weiterbildung und für Qualifizierungen zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten in Anspruch genommen werden.

Laufzeit

01.11.2017-31.10.2018

Auftraggeber

  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Kontakt

Saskia GagernTelefon: +49 911 27779-59saskia.gagern(at)f-bb.deSaskia Gagern