EQJ Praktikumsbörse

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Im Ausbildungspakt wurde mit der betrieblichen Einstiegsqualifizierung für Jugendliche (EQJ) ein neues Instrument geschaffen, welches Jugendlichen mit eingeschränkten Vermittlungsaussichten Zugang zu betrieblichen Ausbildungsangeboten eröffnet und bisher nicht ausbildende Betriebe an die Ausbildung heranführt. Das Langzeitpraktikum gibt dadurch Jugendlichen eine Chance, die keine reguläre Lehrstelle gefunden haben. Bei den bisherigen Vermittlungsbemühungen zeigten sich jedoch noch einige Anlaufprobleme: Erstens handelt es sich bei der Vermittlung um einen relativ aufwendigen Matching-Prozess, bei dem die Interessen der Jugendlichen und Ausbildungsbetriebe zusammengeführt werden müssen. Zweitens mangelt es manchmal noch an Akzeptanz der EQJ, weil Informationen fehlen. Schließlich benötigt die Implementierung einen gewissen Vorlauf. Die "Praktikumsbörse EQJ" bietet deshalb Unterstützung an.

 

Zielsetzung

Die „Praktikumsbörse EQJ“ soll das neue Instrument EQJ für Jugendliche und Ausbildungsbetriebe transparenter machen, seine Akzeptanz bei ihnen zu erhöhen helfen und schließlich Jugendliche und Ausbildungsbetriebe zielgerichtet zusammenführen. Zusätzlich soll diese Börse der Berufsberatung eine effiziente Vermittlung ermöglichen. Dafür wird im Rahmen eines Pilotprojektes eine Plattform im Internet angeboten, welche die EQJ-Angebote in Nürnberg zur Verfügung stellt, dem Erfahrungsaustausch dient, Werbung für EQJ macht und allgemeine Informationen zu EQJ bereithält.

Laufzeit

01.01.2005-30.04.2007

Partner

  • Jobcenter Nürnberg-Stadt
    Jobcenter Nürnberg-Stadt
  • Handwerkskammer für Mittelfranken
    Handwerkskammer für Mittelfranken
  • Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken
    Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken

Förderung

  • Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Kontakt

Sabine FischerTelefon: +49 911 27779-687sabine.fischer(at)f-bb.deSabine Fischer