Empfehlungen zur zukünftigen Gestaltung der Berufsschule I in Aschaffenburg

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Die Staatliche Berufsschule I in Aschaffenburg qualifiziert für gewerblich-technische Ausbildungsberufe in den Fachrichtungen Metalltechnik, Kraftfahrzeug- und Karosserietechnik, Elektrotechnik sowie Holz- und Farbtechnik. Für die Planungen zur Neugestaltung der Schule ist es von besonderem Interesse abzuschätzen, inwiefern sich diese Berufsfelder im Einzugsgebiet der Berufsschule in den kommenden Jahrzehnten verändern werden. Neben der quantitativen Abschätzung des Bedarfs an gewerblich-technischen Ausbildungen sind dabei vor allem Erkenntnisse zu erwartbaren Veränderungen der Berufsbilder vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Arbeitswelt (Industrie 4.0) relevant.

Zielsetzung

Im Rahmen des Projekts sollen Empfehlungen entwickelt werden, die in die Planungen zur Neugestaltung der Staatlichen Berufsschule I miteinfließen. Dazu werden eine Reihe von Indikatoren zur Einschätzung des zukünftigen, quantitativen und qualitativen Bedarfs an berufsschulischen Ausbildungen im gewerblich-technischen Bereich herangezogen wie die Entwicklung der Schülerzahlen und des Fachkräftebedarfs in der Region. Auch bisherige Forschungsergebnisse insbesondere zu Veränderungen der Arbeit 4.0 und deren Auswirkungen auf den berufsschulischen Qualifizierungsbedarf werden analysiert. Durchgeführt werden qualitative Interviews mit regionalen und überregionalen Berufsbildungsexperten/innen, und Sekundäranalysen.

Laufzeit

01.10.2016-30.04.2017

Auftraggeber

  • Stadt Aschaffenburg

Kontakt

Dr. Thomas FreilingTelefon: +49 911 27779-41thomas.freiling(at)f-bb.deDr. Thomas Freiling