Einfache Arbeit im Wandel – Entwicklung und Erprobung von Diagnoseinstrumenten und Qualifizierungskonzepten für den Bereich einfacher Arbeiten in ausgewählten Branchen

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Das Projekt Tool-PE unterstützt Kompetenzentwicklungsprozesse unterhalb der Facharbeiterebene

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) untersucht im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Entstehung neuer Qualifikationen unterhalb der Facharbeiterebene im gewerblichen Bereich. Ziel des im Rahmen der Früherkennungsinitiative "FreQuenZ" durchgeführten Projektes ist es, die Unternehmen auf der Basis von frühzeitig ermittelten Qualifikationsanforderungen zu einer vorausschauenden Personalplanung zu befähigen.

Mittels branchenspezifischer Tätigkeits- und Anforderungsprofile wird zum einen Transparenz der Qualifikationsstruktur im Unternehmen hergestellt, zum anderen liefern die Ergebnisse wichtige Anhaltspunkte für die Ausgestaltung von Ausbildungsberufen und Weiterbildungsgängen.

Zielsetzung

Die Ziele des Projektes sind:

  • die Erhebung von Qualifikationsanforderungen bei einfachen Tätigkeiten in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft (Recycling und Entsorgung) und der Metall- und Elektroindustrie;
  • der Transfer der Ergebnisse in die betriebliche Praxis durch die Entwicklung von Arbeitshilfen und Instrumenten für die Erstellung von Anforderungsprofilen;
  • die beispielhafte Erprobung dieser Instrumente und Arbeitshilfen in den Betrieben;
  • der Transfer der Ergebnisse in die Berufsbildungspraxis;
  • eine Publizierung des Ansatzes und der Ergebnisse über die Grenzen der untersuchten Branchen hinweg;
  • Darstellung der Ergebnisse im Internet, in einschlägigen Fachpublikationen sowie auf Fachtagungen.

Laufzeit

01.07.2004-30.06.2006

Publikationen

Fachartikel

Galiläer, L.: Mehr Transparenz und Kompetenz in KMU – Tätigkeits- und Anforderungsprofile für Beschäftigte unterhalb der Facharbeiterebene. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 2006. Berlin 2006, S. 439-440

Galiläer, L.; Weber, H.: Beschäftigung für Geringqualifizierte – Einfache Arbeit im Niedriglohnsektor?. In: Gonon, P.; Klauser, F.; Nickolaus, R. (Hrsg.): Heft Schriftenreihe der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Opladen 2006, S. 155-166

Galiläer, L.; Zeller, B.: Einfache Arbeit im Wandel – Früherkennung von Qualifikationsentwicklungen bei einfachen Tätigkeiten. In: Bullinger, H.-J. (Hrsg.): Qualifikationen im Wandel. Nutzen und Perspektiven der Früherkennung. Reihe "Qualifikationen erkennen, Berufe gestalten", Heft 12. Bielefeld 2006, S. 85-90

Weber, H.; Schlögel, M.: Low skilled work in change. In: Karapidis, A.; Becker, T. (Hrsg.): Professional Training Facts 2005, Heft Proceedings from the ICL2005 Workshop "Industry meets research" at the "Professional Training Facts 2005" confe. Stuttgart 2006
Download (0,44 MB)

Zeller, B.: Forschen in und mit Unternehmen: Das Kooperative Analyseverfahren. In: Stuber, F.; Adiek, S. (Hrsg.): Berufsschullehrer praxisnah ausbilden. Kompetenzorientierte Praxisforschung. Schriftenreihe zur Lehrerbildung, Band 2. Münster 2006, S. 38-43

Galiläer, L.: Produktionsarbeit im Wandel – Das Beispiel Elektroindustrie. In: Frequenz-Newsletter. 2006, S. 10-11

Zeller, B.: Standardisierte Module arbeitsintegrierter Kompetenzerweiterung für Beschäftigte in stark routinisierten Arbeitsstrukturen. In: Hoffmann, T. (Hrsg.): Einfache Arbeit für gering Qualifizierte. Material und Handlungshilfen. Schriftenreihe: Fachinformation, Band 2. Eschborn 2005, S. 62-65

Galiläer, L.: Früherkennung von Qualifikationsentwicklungen bei einfacher Arbeit. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 2005. Berlin 2005, S. 286

Galiläer, L.: Früherkennung von Qualifikationsentwicklungen bei einfacher Arbeit. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 2005. Berlin 2005, S. 286

Galiläer, L.: Die kooperative Analyse von Qualifikationsentwicklungen – Das f-bb-Verfahren zur Früherkennung. In: Dokumentation der Herbsttagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE vom 20.-21.09.2005. 2005

Weber, H.: Neue Arbeitshilfen für Unternehmen zur Integration Geringqualifizierter in die Personalarbeit. In: LeA-Newsletter, Heft 4. 2005, S. 3-4

Galiläer, L.: Anforderungsprofile für die betriebliche Praxis – Varianten des Transfers auf die betriebliche Ebene. In: FreQuenz-Newsletter, Heft 1. 2005, S. 7-8

Zeller, B.; Richter, R.; Dauser, D.: Kompetent für einfache Tätigkeiten? – Der Wandel der Kompetenzanforderungen an "einfache Arbeit". In: Bullinger, H.-J.; Mytzek, R.; Zeller, B. (Hrsg.): Soft Skills. Überfachliche Qualifikation für betriebliche Arbeitsprozesse. Reihe: Qualifikationen erkennen - Berufe gestalten, Band 11. Bielefeld 2004, S. 43-90

Galiläer, L.: Früherkennung von Qualifikationserfordernissen für benachteiligte Personengruppen. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 2004. Bonn 2004, S. 310
Download (0,04 MB)

Galiläer, L.: Entwicklung "einfacher Tätigkeiten" und betriebliche Personalarbeit. In: Frequenz-Newsletter, Heft 01. 2004, S. 9-10
Download (0,69 MB)

Projektflyer

Projektflyer (0,72 MB)

Materialien

Das leitfadengestütze Experteninterview richtet sich in erster Linie an Personalverantwortliche, Geschäftsführer oder Abteilungsleiter (gewerblicher Bereich; Personal) in Betrieben der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Ziel der Erhebung ist es, einen allgemeinen Überblick über Entwicklungstrends der veränderungsintensiven Branche zu erhalten und erste Anhaltspunkte für Qualifikationstrends zu ermitteln, auf deren Basis eine intensive Arbeitsplatzbeobachtung und Fallstudie ansetzt.
Fragebogen_BQ_Experteninterview

Partner

  • Früherkennungsinitiative "FreQueNz" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
    Früherkennungsinitiative "FreQueNz" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • Fraunhofer Institut Arbeitswissenschaft und Organisation

Auftraggeber

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt