ABC zum Berufserfolg

Ganzheitliches Integrations- und Qualifizierungsmodell für die berufsorientierte Grundbildung

Projektbereich

Ausbildung und Bildungsplanung

Kurzbeschreibung

Lesen und Schreiben zählen neben Rechnen und dem Umgang mit neuen Medien zu den grundlegenden Kulturtechniken, die die Basis für lebenslanges Lernen, gesellschaftliche Teilhabe und Berufsfähigkeit bilden. Menschen ohne ausreichende Grundbildung tragen bekanntermaßen ein überdurchschnittlich hohes Arbeitslosigkeits- und Armutsrisiko. Durch die stetig steigenden Anforderungen auf allen Tätigkeitsebenen verschärft sich diese Problemlage weiter. Trotz intensiver Bemühungen und steigender Kurszahlen gibt es jedoch immer noch kein flächendeckendes Bildungsangebot für diese Zielgruppe. Zudem hat sich gezeigt, dass isolierte Grundbildungsmaßnahmen wie Sprachkurse nur selten zu einer nachhaltigen Integration in die Arbeitswelt führen. Maßnahmen der beruflichen Integration berücksichtigen dagegen die Bedürfnisse von Menschen mit (starken) Schriftsprachschwierigkeiten kaum.

Vor diesem Hintergrund entwickelt, erprobt und evaluiert das f-bb ein Konzept zur berufsorientierten Grundbildung für Personen, die nicht ausreichend lesen oder schreiben können. Zentraler Bestandteil ist die enge Verknüpfung allgemeiner und spezifisch berufsorientierter Grundbildungsinhalte mit begleitenden Praxisphasen. Gerade die Einbindung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen in die betriebliche Arbeitsrealität und die dadurch mögliche Kopplung von theoretischem Lernen und praktischen Erfahrungen stellt eine Neuerung in der Grundbildungsarbeit dar und soll die Chancen auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Teilhabe und eine längerfristige Integration in den Arbeitsmarkt verbessern. Bei der Konzeptentwicklung wird eng mit Betrieben und den regionalen ARGEn zusammengearbeitet.

Das Projekt wird im Verbund mit dem bfz Nürnberg durchgeführt. Die Verbundleitung obliegt dem f-bb.

Zielsetzung

Das Vorhaben

  • erforscht Grundbildungsanforderungen und die Bedeutung von Schriftsprache in Branchen mit Beschäftigungspotenzial für Geringqualifizierte.
  • entwickelt und erprobt ein Modell zur berufsorientierten Grundbildung, das allgemein- und berufsbildende Inhalte mit betrieblichen Praxiserfahrungen verknüpft.
  • transferiert das berufsorientierte Grundbildungskonzept im Rahmen von Multiplikatorenworkshops und in Form eines Leitfadens für die Bildungspraxis zu den Akteuren der Benachteiligtenförderung.

Laufzeit

01.04.2008-31.03.2011

Veranstaltungen

Publikationen

Fachartikel

Ramsteck, C.; Rothe, K.: ABC zum Berufserfolg - Ein ganzheitliches Qualifizierungsmodell für eine neue Zielgruppe in der beruflichen Erwachsenenbildung. In: Magazin erwachsenenbildung.at, Ausgabe 10. 2010, S. 127-135
Link

Ramsteck, C.; Rothe, K.: Sicherheitsnetz Bildung. In: PERSONAL. Zeitschrift für Human Resource Management., Heft 07-08. Verlagsgruppe Handelsblatt 2010, S. 60-61
Link

Rothe, K.; Ramsteck, C.: "ABC zum Berufserfolg" - Förderung der beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit unzureichenden Schriftsprachkompetenzen. In: Hessischer Volkshochschulverband (Hrsg.): Hessische Blätter für Volksbildung, Ausgabe 3. 2010, S. 273-279

Rothe, K.; Ramsteck, C.: Schriftsprachkompetenzen als Basis einer berufsorientierten Beratung – Erfahrungen aus dem Projekt „ABC zum Berufserfolg“. In: Rainer M. Kieslinger (Hrsg.): Wirtschaft und Berufserziehung, Ausgabe 8. 2010, S. 27-29

Rothe, K.; Ramsteck, C.: ABC zum Berufserfolg. Ganzheitliches Qualifizierungsmodell für die berufsorientierte Grundbildung. In: Wuppertaler Kreis e.V., Newsletter Nr. 4. 2010, S. 13
Link

Schneider, M.; Scharrer, T.: Bessere Integrationschancen durch Lernerfolge. In: Weiterbildung - Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, 1. 2009, S. 30-32

Scharrer, T.; Schneider, M.: Grundbildungsanforderungen in der Wirtschaft - eine Untersuchung in ausgewählten Branchen. In: R. Klein (Hrsg.): Bestandsaufnahmen zur Rolle von Grundbildung / Alphabetisierung in und für Wirtschaft und Arbeit, GiWA-Online Nummer 2. Göttingen: Institut für angewandte Kulturforschung e.V. 2009
Download (0,12 MB)

Rothe, K.; Ramsteck, C.: Funktionaler Analphabetismus - Ganzheitliche Förderung einer heterogenen Zielgruppe. In: Wirtschaft und Berufserziehung, Ausgabe 10. 2009, S. 31-32

Rothe, K.; Ramsteck, C.: Funktionaler Analphabetismus - Kursmodell zur ganzheitlichen Förderung einer heterogenen Zielgruppe. In: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Heft 120. 2009, S. 23-25
Download (3,98 MB)

Kohl, M.; Kramer, M.: Arbeitsorientierte Grundbildung und Berufsvorbereitung – Entwicklungstendenzen und Schnittmengen sich annähernder Arbeitsfelder. In: bwp@, Ausgabe 14. 2008, S. 1-20
Link

Kramer, M.; Scharrer, T.: Das Verbundvorhaben "ABC zum Berufserfolg - Ganzheitliches Integrations- und Qualifizierungsmodell für die berufsorientierte Grundbildung". In: ALFA-Forum Zeitschrift für Alphabetisierung und Grundbildung, 68. 2008, S. 32-33

Projektflyer

Projektflyer (1,96 MB)

Materialien

  • Flyer für die Erprobungsteilnehmer
  • Das Projekt wird durchgeführt im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes "Forschung zur Alphabetisierung und Grundbildung (alphabund)". Links zu weiteren Projekten finden Sie auf der alphabund Homepage.
  • Fachstudie zu betrieblichen und außerbetrieblichen Unterstützungsformen für die betriebliche Integration geringqualifizierter Personen.
  • Handreichung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter zur Vorauswahl von Teilnehmern für Alphabetisierungskurse. Eine ausführliche Handreichung finden Sie auf der Homepage des apfe e.V.
  • Presseartikel zum Projekt im Rahmen des Weltalphabetisierungstages 2009 (In: NZ, 08.09.2009).
  • Presseartikel zur Fachtagung "ABC zum Berufserfolg - Alphabetisierung und Arbeitswelt" am 15. Oktober 2009 in Nürnberg (In: NZ, 16.10.2009).
  • Einordnung von Grundbildungsanforderungen in Alpha-Levels
  • Das Projekt erhielt am 24.02.2011 im Rahmen der didacta-Bildungsmesse den Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) 2011 des BIBB verliehen. Anbei finden Sie Impressionen zur Preisverleihung.

Kompetenzfeldzuordnung

Berufliche Integration

Partner

  • Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH
    Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH

Förderung

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kontakt

Ursula KringsTelefon: +49 911 27779-25krings.ursula(at)f-bb.deUrsula Krings